< Zurück zur Übersicht

Firmenzentrale Würth-Hochenburger GmbH, Innsbruck (Foto: WH)

Würth-Hochenburger übernimmt die Firma ÖBAU Gaggl

30. November 2016 | 15:26 Autor: Würth-Hochenburger Österreich, Kärnten, Tirol


Innsbruck/Spittal a.D. (A) Zum Stichtag 01.02.2017 übernimmt das traditionsreiche Baustoffhandelsunternehmen Würth-Hochenburger GmbH die operativen Geschäfte der Fa. ÖBAU Gaggl Baustoffhandel GmbH & Co. KG in Spittal a.D./Kärnten

Die Würth-Hochenburger Gruppe setzt mit dieser Übernahme das Strategiekonzept einer nachhaltigen und konstanten Vergrößerung ihres Vertriebsnetzes fort. Im Fokus stehen die Kontinuität und die  Nutzung der zahlreichen Synergieeffekte, die sich im Zuge der Übernahme des bis zuletzt erfolgreich geführten und regional verankerten Traditionsunternehmens ÖBAU Gaggl Baustoffhandel GmbH & Co. KG ergeben.

Der Standort in Kärnten wird mit den dort beschäftigten Mitarbeitern sowie dem bisherigen Sortiments- und Leistungsangebot fortgeführt und kontinuierlich weiter ausgebaut. Geplant sind Investitionen in die Infrastruktur, welche dem langfristigen Konzept der Standorterhaltung und der  Arbeitsplatzsicherung dienen und im Jahr 2017 überwiegend abgeschlossen werden.

Das Familienunternehmen Gaggl ist seit über 65 Jahren ein bedeutender Arbeitgeber in der Region.  durch den Verkauf an die Würth-Hochenburger GmbH kann diese Tradition weitergeführt und die Arbeitsplätze langfristig erhalten werden.

Facts Würth-Hochenburger GmbH
Firmengründung: 1922 in Innsbruck
Geschäftsführung: Alfred Bernhard (CEO), Othmar Lutz (CFO)
Standorte: 19 Baustoffniederlassungen, 8 Baumärkte, 1
Produktionsbetrieb
in Tirol, Vorarlberg, Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich und
Bayern
MitarbeiterInnen: 660 MitarbeiterInnen (Stand 31.10.2016)

    Würth-Hochenburger GmbH

    Ampfererstr. 60 , 6020 Innsbruck, Österreich
    +43 512 2221-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht