< Zurück zur Übersicht

Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf: „Kleinstunternehmen sichern und schaffen durch ihre Weiterentwicklung wertvolle regionale Arbeitsplätze.“

Erfolgsbilanz für Tiroler Wirtschaftsförderungsfonds im Jahr 2015

02. März 2016 | 09:02 Autor: Land Tirol Österreich, Tirol

Innsbruck (A) Der Tiroler Wirtschaftsförderungsfonds (TWFF) bleibt eine Erfolgsgeschichte: Im abgelaufenen Jahr 2015 konnten 150 Kleinstunternehmen mit zinsgünstigen Darlehen bei der Ansiedlung und Entwicklung unterstützt werden. Dafür hat der TWFF Darlehen über fünf Millionen Euro vergeben.

„Mit den zinsgünstigen Darlehen des TWFF konnten wir im vergangenen Jahr tirolweit für 150 Betrieben einen Beitrag zur wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit leisten. Diese Unternehmen sichern und schaffen durch ihre Weiterentwicklung wertvolle regionale Arbeitsplätze“, betont LRin Patrizia Zoller-Frischauf. Für JungunternehmerInnen beträgt der Zinssatz 0,4 Prozent durchgehend auf fünf Jahre, für alle anderen Unternehmen 0,75 Prozent.

Was wird wie gefördert?
Gefördert werden Betriebsgründungen und Betriebsübernahmen, insbesondere solche durch JungunternehmerInnen. Ebenso werden auch Betriebserweiterungen, -verlegungen und –entwicklungen sowie Maßnahmen zu Energieeinsparung und Umweltschutz unterstützt. Die Laufzeit der Darlehen bis zu einer Höhe von 30.000 Euro beträgt fünf Jahre, bei Darlehen über 30.000 Euro zwischen fünf und zehn Jahren.

Die Darlehensobergrenze für förderbare Investitionen beträgt maximal 100.000 Euro, die Darlehensuntergrenze generell 5.000 Euro. JungunternehmerInnen kann für Betriebsmittel und Betriebsgründungskosten zusätzlich ein Darlehen in der Höhe von 50.000 Euro gewährt werden.  

Tirol-Bilanz 2015

Anzahl Darlehen: 150
Darlehenssumme: 5,321 Millionen Euro

    Amt der Tiroler Landesregierung

    Eduard-Wallnöfer-Platz 3, 6020 Innsbruck, Österreich
    +43 512 508-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht