< Zurück zur Übersicht

Martin Wetscher, Obmann Sparte Handel

Nominelles Umsatzwachstum von 1,6 % im Tiroler Einzelhandel

28. Jänner 2016 | 10:14 Autor: WKT Österreich, Tirol

Innsbruck (A) Rund 6,6 Milliarden Euro (brutto, inkl. Ust) haben die Unternehmen des stationären Einzelhandels in Tirol im Jahr 2015 umgesetzt. Damit sind die Umsätze gegenüber 2014 nominell um 1,6 Prozent gestiegen. Real – also unter Berücksichtigung der Preissteigerungen – betrug das Wachstum 0,8 Prozent.

„Damit hat sich der Tiroler Einzelhandel, wie in den Vorjahren besser entwickelt als der stationäre Einzelhandel in Gesamtösterreich, der ein nominelles Wachstum von 1,1 Prozent und ein reales Wachstum von 0,3 Prozent verzeichnet. In Anbetracht der nach wie vor schwierigen gesamtwirtschaftlichen Situation ist das freilich kein Grund für Euphorie, gibt aber durchaus Anlass für Optimismus“, kommentiert der Obmann der Tiroler Handels, Martin Wetscher, die aktuelle Konjunkturerhebung der KMU Forschung Austria.

Einen leichten Rückgang hat es im Vorjahr unterdessen bei der Zahl der Beschäftigten gegeben. Durchschnittlich rund 32.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren 2015 im Tiroler Einzelhandel tätig – das sind um rund 100 bzw. 0,4 Prozent weniger als im Jahr 2014. „Dabei ist festzustellen, dass sich die Situation im Jahresverlauf 2015 stetig verbessert. Nach Rückgängen im I. und II. Quartal ist die Anzahl der Beschäftigten im III. und IV. Quartal wieder leicht über dem Vorjahresniveau gelegen. Der Handel ist also nach wie vor eine verlässliche und stabile Größe am Tiroler Arbeitsmarkt“, stellte Wetscher fest.

    Wirtschaftskammer Tirol

    Wilhelm-Greil-Straße 7, 6020 Innsbruck, Österreich
    +43 5 90905-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht