< Zurück zur Übersicht

Erstmalig bei Tirol Q dabei: Gustav Pöltner (2.v.l.), Andreas Reichenvater (3.v.l.), Julia Gruber (3.v.r.) von imico bzw. Institut Miller. Spartenobmann Georg Steixner (l.), Landtagsabgeordnete Barbara Schwaighofer (2.v.r.) und WK-Direktor Horst Wallner (r.) gratulierten.

Qualitätsmarke "Tirol Q" begrüßt zwei neue Betriebe

24. November 2015 | 08:56 Autor: WKT Österreich, Tirol

Innsbruck (A) Das Projekt Gesundheitswirtschaft – Tirol Q – erhielt kürzlich Zuwachs. Gemäß dem Motto „Qualität, die gut tut“ wurden zwei Tiroler Betriebe (imico in Innsbruck und Institut Miller in Imst) erstmalig mit der begehrten Marke „Tirol Q“ ausgezeichnet sowie 40 Betriebe rezertifiziert.

Qualität, Wohlbefinden und Gesundheit – dafür stehen die Tirol Q Betriebe. Das Projekt der Sparte Gewerbe und Handwerk existiert seit 2009 und vereinigt inzwischen über 60 Betriebe. Die strengen Kriterien beinhalten den Nachweis über die höchste Ausbildungsstufe, kontinuierliche Fortbildungen sowie die Prüfung der Dienstleistungsqualität vor Ort. 

Spartenobmann Georg Steixner und WK-Direktor Horst Wallner lobten das unermüdliche Qualitätsbestreben der Betriebe: „Sie haben sich Tirol Q gestellt und können stolz sein auf den Weg, den sie eingeschlagen haben“, gratulierte Steixner allen Ausgezeichneten und fügte hinzu: „Es geht darum, immer besser zu werden. Nur mit besonderen Leistungen können wir punkten.“

Auch Landtagsabgeordnete Barbara Schwaighofer dankte stellvertretend für Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf den ausgezeichneten Betrieben für ihr Engagement: „Sie sind ein wichtiger Motor für die Tiroler Wirtschaft. Damit Tirol so dasteht, braucht es Leute wie Sie. Ihre Leidenschaft ist es, besser zu sein als die anderen.“

Um eine unabhängige Beurteilung der Betriebe zu gewährleisten, wurden im Vorfeld Mystery-Checks durchgeführt. Ausnahmslos alle Betriebe wurden dabei mit sehr gut beurteilt. LIM Astrid Westerthaler betonte einmal mehr die Einzigartigkeit der Qualitätsinitiative: „Nicht jeder erfüllt die Auflagen. Man kann sich ruhig die Krone aufsetzten, wenn man zu Tirol Q dazugehört“, so Westerthaler. LIM Joseph Gaertner gab zum Schluss einen Ausblick: Um die Stellung der Gesundheitsberufe zu sichern, müsse die Ausbildung zeitgemäß weiterentwickelt werden. 2016 wolle man zudem das Konzept der Gesundheitsstraße, wie es heuer in Völs erstmalig getestet wurde, weiter ausbauen.

  • Daumen hoch für höchste Qualität: Spartenobmann Georg Steixner, LIM Joseph Gaertner, Landtagsabgeordnete Barbara Schwaighofer, LIM Astrid Westerthaler und WK-Direktor Horst Wallner (v.l.). (Foto: Die Fotografen)
    uploads/pics/DL_PA_tirol-q_2.jpg

Tirol Werbung GmbH

Maria-Theresien-Str. 55, 6020 Innsbruck, Österreich
+43 512 5320-0
[email protected]tirol.at
www.tirol.at

Details

imico

Anichstraße 8 Rathausgalerien, 6020 Innsbruck, Österreich
+43 (0) 512 58 37 25-8
[email protected]sehenistmehr.at

Details

Institut Miller Imst

Dr.-C.-Pfeiffenberger-Str. 14a, 6460 Imst, Österreich
+43 (0) 5412 20 555-0
[email protected]sehenistmehr.at

Details

Wirtschaftskammer Tirol

Wilhelm-Greil-Straße 7, 6020 Innsbruck, Österreich
+43 5 90905-0

Details


< Zurück zur Übersicht